Datenschutz
Starten Sie Ihren Tag anders: mit Lebensweisheiten großer
Persönlichkeiten, die motivieren und inspirieren!
Holen Sie sich das "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach
und sichern Sie sich Ihr GRATIS-GESCHENK
„Die 100 beliebtesten Zitate 2019”
als Download!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Zitat des Tages“ jederzeit wieder abbestellen.
Datenschutz-Hinweis.
Datenschutz

Gratis Download zum
Thema Geburtstag

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten die Zitatesammlung "Zitate zum Geburtstag" kostenlos. Zusätzlich erhalten Sie den beliebten E-Mail-Newsletter "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach!


Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Zitat des Tages“ jederzeit wieder abbestellen.
Datenschutz-Hinweis.
zum Download Center

Zitat des Tages

Kostenlos in Ihr Post-
fach! Jetzt anmelden:

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Zitat des Tages“ jederzeit wieder abbestellen.
Datenschutz-Hinweis.

Newsletter Siegel

"Tod":

gefunden 151 Zitat (e)


Solange wir leben, kämpfen wir, solange wir kämpfen, ist es ein Zeichen, daß wir nicht unterlegen sind und der gute Geist in uns wohnt. Und wenn dich der Tod nicht als Sieger antrifft, soll er dich (wenigstens; d. Red.) als Kämpfer finden.

Aurelius Augustinus (354-430), Bischof u. Kirchenlehrer
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

So, wie ein Volk seine Toten verehrt, so offenbart sich seine Seele vor dir.

Konfuzius (551-479 v.Chr.), chin. Philosoph, bestimmend für die Gesellschafts- u. Sozialordnung Chinas
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Sicher ist nur/ das zweite Futur:/ ich werde gewesen sein,/ wir werden gewesen sein.

Werner Horand (*1926), eigtl. Werner Hadullah, dt. Filmautor u. Feuilletonist
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Rasch tritt der Tod den Menschen an,/ es ist ihm keine Frist gegeben,/ es stürzt ihn mitten in die Bahn,/ es reißt ihn fort vom vollen Leben./ Bereitet oder nicht, zu gehn,/ er muß vor seinem Richter stehn.

Friedrich von Schiller (1759-1805), dt. Dichter
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Ob ein Mensch tot ist, kann man durch Vorhalten eines Spiegels oder durch Anleuchten der Pupille feststellen. Für Schwaben gilt das nicht. Bei ihnen muß man eine Münze auf den Boden fallen lassen. Wenn der Betreffende dann nicht von der Bahre springt, ist er wirklich tot.

Unbekannt
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Nun ist es Zeit wegzugehen:/ für mich, um zu sterben,/ für euch, um zu leben./ Wer von uns dem Besseren/ entgegengeht,/ ist jedem verborgen.

Sokrates (um 470 - 399 v.Chr.), griech. Philosoph
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Immer den passenden Spruch zur Hand mit unserem Gratis-Geschenk
„Die 100 beliebtesten Zitate 2019“ als Sofortdownload. >>

Niemand weiß, was der Tod ist, ob er nicht für den Menschen das größte ist unter allen Gütern. Sie fürchten ihn aber, als wüßten sie gewiß, daß er das größte Übel ist.

Platon (427-347), griech. Philosoph
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ungewisser als seine Stunde.

Anselm von Canterbury (1033-1109), engl. Philosoph u. Theologe
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Nach dem Tode geht die Seele, die sich aus dem Leibe zurückzieht, wenn sie heilig gelebt hat, zu einem Wesen hin, das ihr ähnlich ist, zu einem göttlichen Wesen, das unsterblich und voll Weisheit ist, bei welchem sie sich eines wunderbaren Glückes erfreut, befreit von ihren Irrtümern und ihrer Unwissenheit und von jeder Tyrannei der Furcht wie der Liebe, sowie von allen anderen mit der menschlichen Natur verknüpften Übeln. Sie bringt in Wahrheit mit den Göttern die ganze Ewigkeit zu.

Platon (427-347), griech. Philosoph
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Mir tut allemal weh, wenn ein Mann von Talent stirbt, denn die Welt hat dergleichen nötiger als der Himmel.

Georg Christoph Lichtenberg (1742-99), dt. Aphoristiker u. Physiker
Kategorien:
Tod
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 
Zu Seite: