Datenschutz
Starten Sie Ihren Tag anders: mit Lebensweisheiten großer
Persönlichkeiten, die motivieren und inspirieren!
Holen Sie sich das "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach
und sichern Sie sich Ihr GRATIS-GESCHENK
„Die 100 beliebtesten Zitate 2019”
als Download!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Zitat des Tages“ jederzeit wieder abbestellen.
Datenschutz-Hinweis.
Datenschutz

Gratis Download zum
Thema Geburtstag

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten die Zitatesammlung "Zitate zum Geburtstag" kostenlos. Zusätzlich erhalten Sie den beliebten E-Mail-Newsletter "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach!


Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Zitat des Tages“ jederzeit wieder abbestellen.
Datenschutz-Hinweis.
zum Download Center

Zitat des Tages

Kostenlos in Ihr Post-
fach! Jetzt anmelden:

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Zitat des Tages“ jederzeit wieder abbestellen.
Datenschutz-Hinweis.

Newsletter Siegel

"Klarheit":

gefunden 22 Zitat (e)


Klarheit in den Worten, Brauchbarkeit in den Sachen.

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716), dt. Philosoph u. Mathematiker
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Keinen allzu deutlichen Vortrag haben. Die meisten schätzen nicht, was sie verstehen; aber was sie nicht fassen können, verehren sie. Um geschätzt zu werden, müssen die Sachen Mühe kosten: daher wird gerühmt, wer nicht verstanden wird. Stets muß man weiser und klüger scheinen, als gerade der, mit dem man zu tun hat, es nötig macht, um ihm eine hohe Meinung einzuflößen: jedoch nicht übertrieben, sondern verhältnismäßig. Und obgleich bei Leuten von Einsicht Sinn und Verstand allemal viel gilt, so ist doch bei den meisten Leuten einiger Aufputz vonnöten. Zum Tadeln müssen sie gar nicht kommen können, indem sie schon am Verstehn genug zu tun haben. Viele loben etwas, und frägt man sie, so haben sie keinen Grund anzuführen. Woher dies? Alles Tiefverborgene verehren sie als ein Mysterium und rühmen es, weil sie es rühmen hören.

Baltasar Gracián y Morales (1601-58), span. Philosoph u. Schriftsteller
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Ich würde tausend Originalitäten des Ausdrucks hergeben für eine Klarheit.

Manès Sperber (1905-84), dt.-frz. Schriftsteller, 1975 Georg-Büchner-Preis
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Ich weiß, daß ich ein führendes Mitglied des Vereins für deutliche Aussprache bin.

Franz Josef Strauß (1915-88), dt. Politiker (CSU), 1978-88 Min.-Präs. Bayern
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Ich bin nicht dafür bekannt, daß ich Kreide fresse, um eine angenehmere Stimme oder eine angenehmere Diktion vorzutäuschen, sondern ich bin dafür bekannt, daß ich sage, was ich denke, und daß ich auch das denke, was ich sage.

Franz Josef Strauß (1915-88), dt. Politiker (CSU), 1978-88 Min.-Präs. Bayern
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Herrlich! Etwas dunkel zwar -/ aber's klingt recht wunderbar.

Pius Alexander Wolff , Nähere Autorenangaben nicht feststellbar.
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Immer den passenden Spruch zur Hand mit unserem Gratis-Geschenk
„Die 100 beliebtesten Zitate 2019“ als Sofortdownload. >>

Herr, dunkel war der Rede Sinn.

Friedrich von Schiller (1759-1805), dt. Dichter
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Geheimniskrämerei und Verständlichkeit schließen sich aus.

Cyril Northcote Parkinson (1909-93), brit. Historiker u. Publizist
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Für ein Individuum kann es keine Frage sein, daß wenige klare Begriffe mehr wert sind als viele verworrene.

Charles S. Peirce (1839-1914), amerik. Philosoph u. Mathematiker
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Die Köpfe, welche die Gabe lichtvoller Klarheit haben, erlangen Beifall; die verworrenen werden bisweilen verehrt, weil keiner sie versteht. Zuzeiten ist es passend, dunkel zu sein, um nicht gemein zu werden: allein wie sollen die Hörer den begreifen, der mit dem, was er sagt, eigentlich selbst keinen Begriff verknüpft?

Baltasar Gracián y Morales (1601-58), span. Philosoph u. Schriftsteller
Kategorien:
Klarheit
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 
Zu Seite: