Datenschutz
Starten Sie Ihren Tag anders: mit Lebensweisheiten großer
Persönlichkeiten, die motivieren und inspirieren!
Holen Sie sich das "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach
und sichern Sie sich Ihr GRATIS-GESCHENK
„Die 100 beliebtesten Zitate 2017”
als Download!

Wir benötigen Ihre Email-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre Email-Adresse
nie an Dritte weiter. Das "Zitat des Tages" ist jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Datenschutz

Gratis Download zum
Thema Geburtstag

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten die Zitatesammlung "Zitate zum Geburtstag" kostenlos. Zusätzlich erhalten Sie den beliebten E-Mail-Newsletter "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach!


Wir benötigen Ihre Email-Adresse für die Zusendung des Newsletters und des Downloadlinks. Wir geben Ihre Email-Adresse nie an Dritte weiter. Das "Zitat des Tages" ist jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
zum Download Center

Zitat des Tages

Kostenlos in Ihr Post-
fach! Jetzt anmelden:

Wir benötigen Ihre E-Mail für die Zusendung des News-
letters. Wir geben Ihre E-Mail nicht an Dritte weiter. Durch einen Link im Newsletter abbestellbar.

Newsletter Siegel

"Gutes":

gefunden 5 Zitat (e)


Des Bösen Lieblingsfeind, ist des Guten Ideal.

youneo
Kategorien:
Gutes Leserzitate
Bewertung:     
 Eingereicht von: youneo-Team    
 

Es gibt kein besseres Mittel, das Gute in den Menschen zu wecken, als sie so zu behandeln, als wären sie schon gut.

Francois Rabelais (um 1494 - 1553), frz. Dichter
Kategorien:
Gutes
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Das Gute - dieser Satz steht fest -/ Ist stets das Böse, was man läßt.

Wilhelm Busch (1832-1908), dt. Schriftsteller, Maler u. Zeichner
Kategorien:
Gutes
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Alles hat zwei Seiten. Das ist das Gute am Schlechten und das Schlechte am Guten.

Werner Mitsch (*1936), dt. Aphoristiker
Kategorien:
Gutes
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

(Tischrede anläßlich einer karitativen Stiftung oder Schenkung:) Kaiser Titus speiste gern mit seinen Beratern und Freunden zu Abend. Dieses Mal gab es gesottene Tauben in Weißwein, und es herrschte wie immer am römischen Kaiserhof eine prächtige Laune. Plötzlich aber hob der Imperator die rechte Hand zum Zeichen der Ruhe und sagte, so wie jemand spricht, dem plötzlich etwas Wichtiges einfällt: "Amici, diem perdidi! (Freunde, ich habe diesen Tag verloren.) Ich habe heute noch niemandem Gutes getan!" - Die Anekdote hat mich nachdenklich gestimmt. Es ist wahr: Wer die Macht hat, etwas Gutes tun zu können - oder sollte ich besser sagen, das Glück, die Gnade, das Privileg -, der hat auch die moralische Pflicht, sich nicht mit der bloßen Möglichkeit zufriedenzugeben...

unbekannt
Kategorien:
Gutes
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de