Datenschutz
Starten Sie Ihren Tag anders: mit Lebensweisheiten großer
Persönlichkeiten, die motivieren und inspirieren!
Holen Sie sich das "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach
und sichern Sie sich Ihr GRATIS-GESCHENK
„Die 100 beliebtesten Zitate 2016”
als Download!

Wir benötigen Ihre Email-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre Email-Adresse
nie an Dritte weiter. Das "Zitat des Tages" ist jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Datenschutz

Gratis Download zum
Thema Geburtstag

Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten die Zitatesammlung "Zitate zum Geburtstag" kostenlos. Zusätzlich erhalten Sie den beliebten E-Mail-Newsletter "Zitat des Tages" kostenlos in Ihr Postfach!


Wir benötigen Ihre Email-Adresse für die Zusendung des Newsletters und des Downloadlinks. Wir geben Ihre Email-Adresse nie an Dritte weiter. Das "Zitat des Tages" ist jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Gratis-Geschenk:
Sichern Sie sich die
100 beliebtesten Zitate 2016 zum Thema Essen?page=2

zum Download Center

Zitat des Tages

Kostenlos in Ihr Post-
fach! Jetzt anmelden:

Wir benötigen Ihre E-Mail für die Zusendung des News-
letters. Wir geben Ihre E-Mail nicht an Dritte weiter. Durch einen Link im Newsletter abbestellbar.

Newsletter Siegel

"Essen":

gefunden 40 Zitat (e)


Wenn alle Künste untergeh'n,/ die edle Kochkunst bleibt besteh'n.

Daniel Spoerri (*1930), schweizer. Objektkünstler ungar. Herk.
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Sage mir, wie du ißt, und ich sage dir, was du bist.

Jean Anthelme Brillat-Savarin (1755-1826), frz. Schriftsteller u. Gourmet
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Napoleon liebte Pfannkuchen, Bismarck aß täglich hartgekochte Eier im Dutzend und der Komponist Händel, an Figur so kapital wie im Appetit, hatte in einem Restaurant Omelettes bestellt und die Frage des Obers: "Wollen Euer Gnaden warten bis die anderen Herrschaften eingetroffen sind?", würdevoll so erwidert: "Ich esse für vier!"

unbekannt
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Nach einem trefflichen Mittagessen ist man geneigt, allen zu verzeihen.

Oscar Wilde (1854-1900), ir. Schriftsteller
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Nach einem herrlichen Essen in einem renommierten Restaurant fragte der Kellner, ob er uns noch irgend etwas bringen dürfe. Ohne zu zögern, entgegnete meine Frau: "Ja, die Rechnung bitte - flambiert."

Jan Scholten, Niederlande , Nähere Autorenangaben nicht feststellbar.
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Meine Frau und ich haben versucht, zusammen zu frühstücken, aber wir mußten damit aufhören, weil anderenfalls unsere Ehe daran zerbrochen wäre.

Winston Spencer Churchill (1874-1965), brit. Staatsmann; 1940-45 u. 1951-55 Premier, 1953 Nobelpr. f. Lit.
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Immer den passenden Spruch zur Hand mit unserem Gratis-Geschenk
„Die 100 beliebtesten Zitate 2016“ als Sofortdownload. >>

Lieber eine mit Blätterteig überbackene Trüffelsuppe zum Frühstück und eine mit Modeschmuck behangene Blondine zum Nachtmahl als tagaus, tagein nur Hausmannskost.

Wolfram Siebeck (*1928), dt. Journalist ("Zeit"), Gourmet u. Schriftsteller
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Kochkunst = Eine ebenso angenehme wie heimtückische Methode, Muskelfleisch in Bauchspeck zu verwandeln.

Helmar Nahr (*1931), dt. Mathematiker u. Wirtschaftswissenschaftler
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

In der chinesischen Medizin werden neben den sieben Stufen der Krankheit ebenfalls sieben Stufen des Essens aufgeführt: mechanisches, sinnliches, sentimentales, intellektuelles, soziales, ideologisches und freies Essen.

Georg Tecker , Nähere Autorenangaben nicht feststellbar.
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 

Im hungrigen Magen Eingang finden/ nur Suppenlogik mit Knödelgründen,/ nur Argumente von Rinderbraten,/ begleitet mit Göttinger Wurstzitaten./ Ein schweigender Stockfisch, in Butter gesotten,/ behaget den radikalen Rotten/ viel besser als ein Mirabeau/ und alle Redner seit Cicero.

Heinrich Heine (1797-1856), dt. Dichter
Kategorien:
Essen
Bewertung:     
 Eingereicht von: zitate.de    
 
PowerPoint Musterfolien
Zu Seite: